Doppelkompaniekaserne

Doppelkompanie-Kaserne

Das heutige Gebäude E wurde 1914 auf der Zitadelle als Doppelkompaniekaserne gebaut, der die letzten Überreste des Klosters weichen mussten. Zahlreiche Architekturelemente des Abts- und Fremdenbaus (wie z.B. Türeinfassungen oder die Muscheln in einigen Fensterumrandungen) wurden in den Kasernenbau integriert. Später wurde das Gebäude als Gymnasium verwendet: Heute beherbergt es […]

Drususstein

Der Drususstein ist nach dem Feldherrn Drusus benannt. Im Jahre 9 v. Chr. starb er durch einen Sturz vom Pferd. Seine treuen Legionäre errichteten für ihn nach seinem Tod ein leeres Grabdenkmal (sog. Kenotaph). Es existieren unterschiedliche Rekonstruktionsversuche:   Von dem einst prächtigen Denkmal ist heute nur noch der langsam […]

Gefängnis

Seit dem Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 wurde die Zitadelle mit ihrem Innenhof als Gefangenenlager für 300 – 400 französische und russische Soldaten und Offiziere verwendet. Bei Fluchtversuchen ertappte Gefangene mussten in diesem Raum ihre Arrestzeiten verbringen. Ihre Zeit nutzten die Soldaten, indem Sie z.B. Namen, Daten oder ihre Einheiten […]

Unterirdische Gänge Bastion Drusus

Der größte der  unterirdischen Gänge der Bastion Drusus wird Eskarpengalerie genannt, da dieser direkt hinter der Grabenmauer verläuft (Eskarpe, franz., innere Grabenböschung von Festungen und Schanzen). Die Galerie ist teilweise bis zu 2 Meter hoch und läuft komplett unterirdisch die Mauer der Bastion entlang. Eine auffällige Besonderheit ist auf dem […]

 

die Zitadelle in den 50ern

In den 50er Jahren wurde die Zitadelle nicht nur als Schule sondern von der Bevölkerung auch gerne zur Naherholung verwendet. Einen Eindruck über das damalige Aussehen der Zitadelle können die folgenden Bilddokumente aus dem Jahr 1952 geben.   Filmaufnahmen zum Militärschwank „Fritz und Friederike“ (1952) mit Liselotte Pulver auf der […]

Krieg und Wiederaufbau

Die Fotos aus der (Vor-) Kriegszeit geben einen guten Einblick darüber, wie sich die Zitadelle über die Jahrzehnte verändert hat, sowie den Grad der Zerstörung und die Bemühungen zum Wiederaufbau.       Fotogalerien zur Zitadelle: Weitere Fotogalerien zur Zitadelle:                     […]

Luminale 2012

Die Luminale ist ein Festival der Lichtkultur, das 2012 auf der Zitadelle zu Gast war. Hier einige Impressionen:   Fotogalerien zur Zitadelle: Weitere Fotogalerien zur Zitadelle:  

 

Danksagung und Herkunft der Bilder:

Einige der historischen Bilder dieser Gallerien stammen aus dem Besitz von Herrn Philipp Münch, der seit vielen Jahren die Zitadelle unterstützt. Wir danken ihm ganz herzlich, dass wir die Fotografien hier verwenden dürfen.