Die Sonne strahlte mit den Besuchern um die Wette: Zum ersten Mal wurde am vergangenen Sonntag ein Frühlingsfest auf der Zitadelle gefeiert. „Idyll im April“ ist der Name und erwartete seine zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit einem umfangreichen Programm. „Mit unserem neuen Fest wollen wir die Saison eröffnen und so in Ergänzung zum Zitadellenfest im September das ganze Zitadellenjahr abdecken“, erklärt Kay-Uwe Schreiber, 1. Vorsitzender der Initiative Zitadelle Mainz (IZM).

Mit dabei waren gleich alle Unterstützer der Festung: IZM, Initiative Römisches Mainz (IRM), Garnisonsmuseum, Stadthistorisches Museum, Restaurant Citadelle und Kulturei. Führungen durch das Römische Bühnentheater und die Museen, über das Festungsgelände und eine Ausstellung zum geplanten Besucherzentrum des Römischen Theaters zeigten, was das historische Denkmal zu bieten hat. „Wir freuen uns nun ein Format geschaffen zu haben, an dem alle Aktiven der Zitadelle beteiligt sind. Damit rücken wir unserem Ziel, uns gemeinsam für den Erhalt der Mainzer Festung stark zu machen, einen großen Schritt näher. Yvonne Wuttke (Kulturei) danken wir herzlich für die tolle Organisation“, betont Schreiber. Auch neu: Der Durst Zwischendurch wurde bei einer Weinwanderung der Mainzer Weinraumwohnung gelöscht. An vier Stationen über das Gelände verteilt, konnten die Besucherinnen und Besucher gute Tropfen aus der Region probieren.