DAS GROSSE WELTTHEATER zeigt die Welt als Bühne, auf der die Menschen ihre von Gott zugeteilten Rollen spielen. Auf authentischen Pferdewagen spielt Pedro Calderóns barockes „El gran teatro del mundo‘. Als Wandertheater zieht das ensemble buehnen dautenheims mit Pferdegespannen von Dautenheim über den Roßmarkt in Alzey, die Weinbergskapelle in Gau-Bickelheim und die Zitadelle Mainz bis auf den Mainzer Domplatz. Ganz traditionell finden die Aufführungen unter freiem Himmel statt.

Zwei Heuwagen werden dabei zur Bühne: Einer trägt die Himmelskugel des Schöpfers, der andere die Weltkugel, dazwischen liegt die Bühne des Lebens. Das Stück zeigt kein genuin religiöses Theater, sondern ein Spiel, in dem die Fragen des Weltzusammenhangs verhandelt werden und das mit dem Potential seiner barocken Poetik die uns auch heute betreffenden Antworten allegorisch, realistisch und symbolisch vorführt.

Die Pferdewagenbühnen-Tournee 2018 will die in der dörflichen Vergangenheit Dautenheims wiedergefundene Tradition mit unserer Truppe fahrenden Theatervolkes wandernd und spielend in die heutigen, moderne Provinz tragen. Als Wandertheater, mit der von Pferden gezogenen Bühne, geht die Theatertruppe über Feldwege und Landstraßen durch Rheinhessen, um jeden Abend vor zeitgenössischem Publikum ihr barockes Stück über Leben und Tod zu spielen.

Das „ensemble buehnen dautenheims“ ist eine Gruppierung aus professionellen Regisseuren, Bühnenbildnern, Musikern, Schauspielern sowie einheimischen Akteuren und Handwerkern, die im Sommer für eine Theaterproduktion in Dautenheim, einem rheinhessischen Dorf, zusammenkommen. Zugleich bezeichnet „buehnen dautenheims“ auch die Spielorte, die nach und nach im Dorf erbauten Bühnen und das kleine Theater.