Die Zitadelle ist eingebettet in den Grünzug, der südlich der Mainzer Altstadt vom Rhein/Stadtpark über die parkähnlichen Wälle quer durch die Stadt verläuft. Dadurch ergibt sich bereits eine Wegebeziehung, die es weiter auszubauen gilt. Hier könnte die Bewerbung zur Landesgartenschau einen wichtigen Anschub leisten, die Zitadelle noch stärker mit neuen Wegen einzubinden. Dabei gilt es die naturschutzfachliche Bedeutung des Zitadellengrabens zu erhalten, wie es das Gutachten von Prof. Drewello vorsieht.

Auf der anderen Seite bietet auch der Innenbereich der Zitadelle noch viel Potential, wenn z.B. ein Großteil der Parkplätze entfiele und dadurch die Entsiegelung gelänge. Es gibt genug Stellflächen in den naheliegenden Parkhäusern.

Wir begrüßen die Idee der Landesgartenschau ausdrücklich, um gemeinsam ein starkes Band „Kultur trifft Natur“ in Mainz zu entwickeln.

Sehen Sie dazu auch das Video, in dem sich verschiedene Protagonisten zu der Idee der Landesgartenschau in Mainz äußern: